Der karitative Sportverein www.speed4need.at organisiert jedes Jahr eine Radveranstaltung www.bike4dreams.at und eine Laufveranstaltung www.run4dreams.at mit dem Ziel soziale Projekte zu unterstützen.

So fand auch am 23. September 2017 wieder im Wiener Donaupark der Charity Lauf Run4dreams statt. Über 130 voll motivierte Laufsportler sorgten bei traumhaftem Wetter durch ihr sportliches Engagement dafür, dass das Upendo Ausbildungsprogramm in Kangemi, einem Slum von Nairobi, unterstützt werden kann.

Die Upendo Ziele sind:

  • Waisen und gefährdeten Kindern Zugang zu Bildung ermöglichen
  • Diese auch medizinisch zu unterstützen
  • Mangelernährung zu reduzieren
  • Psychosoziale Betreuung und Unterstützung der Kinder und Jugendlichen sowie deren Eltern oder Erziehungsberechtigten

Die Kosten für ein Upendo Kind in der Grundschule belaufen sich derzeit auf € 170.- im Jahr. Darin enthalten ist das Schulgeld und das Schulmaterial sowie 2 Mahlzeiten pro Tag.

upendo 1upendo 2

Auf den beiden wahlweise zu absolvierenden Strecken von drei und sechs Kilometern liefen die Sportler ihre Runden um den Donauturm, um das diesjährige Run4dreams-Projekt zu unterstützen. € 10.- vom Startgeld, alle Spenden und Einnahmen vom Losverkauf kommen dem Projekt zugute.

Run4dreams 2017 war sowohl aus sportlicher als auch aus karitativer Sicht ein großartiger Erfolg.
Neben herausragenden Laufleistungen aller Teilnehmer konnte bereits vor Ort die Spendensumme von € 2.300.- zugesichert werden. Nach Abrechnung des Losverkaufs konnte die Spendensumme nachträglich noch auf beachtliche € 3.000.- erhöht werden.

Großer Dank gilt natürlich allen Teilnehmern, Sponsoren und Partnern, die es durch ihr Engagement möglich gemacht haben, 18 Kindern ein weiteres Jahr an Schulausbildung und Betreuung zu bieten.

run4dreams ist eine Sportcharityveranstaltung, veranstaltet und ständig weiterentwickelt durch den Sportverein speed4need, mit dem Ziel Spendengelder für sozial bedürftige Mitmenschen oder für ausgewählte Charityprojekte zu erzielen. Als Mittel zum Zweck dient dabei ein alljährlich im Herbst durchgeführter Charity-Run im Donaupark in Wien. Firmen und private Personen erhalten dabei die Möglichkeit das Sportcharityevent durch Sponsorgelder, Sachpreise oder Spenden zu unterstützen. Der erzielte Gesamtbetrag ergeht dabei zu 100% an die ausgewählten Charityprojekte.

 

Die speed4need Vereinsvision:

Die Gründer von speed4need hatten eine gemeinsame Vision und mit dem Verein speed4need konnten diese verwirklicht werden:

Wir lieben den „speed“ in unserem Sportlerleben und verbessern mit dem Sport unsere Lebensqualität. Wir leben gesünder und jeder von uns genießt beim Training oder bei Wettkämpfen diese unendliche Freude und die unsagbaren Momente des Glücks. Bei unseren gemeinsamen sportlichen Aktivitäten ist uns natürlich auch die Weiterentwicklung der sportlichen Leistungen wichtig und dabei haben wir immer großen Spaß und eine Top-Motivation, denn in der Gruppe geht´s einfach leichter.

Zusätzlich wollen wir mit unseren sportlichen Aktivitäten auch jenen helfen, denen es nicht so gut geht - denn sie brauchen uns. So entstand auch schlußendlich unser Vereinsname „speed4need“ und Projekte wie bike4dreams.

In Zukunft soll das Zusammenspiel zwischen dem sportlichen und dem sozialen Engagement noch weiter forciert und ausgebaut werden.

run4dreams in Bildern:

Video zu run4dreams 2017 - gedreht von Franz Jetzinger (www.filmstories.at) - DANKE!

Video zu run4dreams 2014 (zur Verfügung gestellt von Alfred Schwarz) - DANKE!

run4dreams in Zahlen und Fakten:

  • Jahr 2017: € 3.000 Spende zu Gunsten des Upendo Ausbildungsprogramms in Kangemi
  • Jahr 2016: € 2.140 Spende für die Unterstützung des Waisenhaus BAAN DOI in Thailand
  • Jahr 2015: € 2.800 Spende für den Wiederaufbau einer Schule in Nowakot (Nepal) nach den schweren Erdbeben von 2015
    200 Teilnehmer
  • Jahr 2014: € 3.350 Spende für das Kichwa Dorf Shiguayacu (Ecuador) zur Fortsetzung des Baus eines Trinkwasser-Sammelsystems
    200 Teilnehmer
  • Jahr 2013: € 2.000 Spende für das Kichwa Dorf Shiguayacu (Ecuador) zum Bau eines Trinkwasser-Sammelsystems
    100 Teilnehmer
  • Jahr 2011: € 2.800 Spende für die Schule "Monseñor Maximiliane Spiller Niños Especiales" in Ecuador zur Renovierung eines Kinderspielplatzes
    135 Teilnehmer
  • Jahr 2010: € 1.100 Spende an den Verein "Herzkinder Österreich" zur Unterstützung zweier Buben mit Herzkrankheit
    18 Teilnehmer