Am 11.Oktober 2015 fand bei herrlichem Wetter die Charityveranstaltung run4dreams 2015 statt. Dabei konnten € 2.800 für den Wiederaufbau einer Schule in Nowakot (Nepal) nach den schweren Erdbeben von 2015 gespendet werden

 

 

 

Charity-Projekt

Ergebnisse

Fotos

Partner & Sponsoren

 

CHARITY-PROJEKT

Humans of Khumbu ist eine Initiative, die die Menschen in der abgelegenen Himalaya-Region Nepals beim Wiederaufbau nach den schweren Erdbeben im April und Mai diesen Jahres unterstützen möchte. Der Gedanke: Hilfe zur Selbsthilfe. Essen, Saatgut, Baumaterialien und andere Hilfsgüter, gekauft am lokalen Markt in Namche Bazaar, verteilt von lokalen Sherpas. Das Geld wird direkt vor Ort investiert, um die lokale Wirtschaft anzukurbeln, Arbeit zu schaffen und den Wiederaufbau zu unterstützen.

Warum?
Nach den verheerenden Erdbeben im April und Mai diesen Jahres, die tausenden Menschen das Leben gekostet haben, und weitere tausend vor die Trümmer ihrer Existenz gestellt haben, steckt der Wiederaufbau auch vier Monate später noch immer in den Kinderschuhen. Viele Menschen müssen nach wie vor auf Vier- bis Fünftausend Metern Seehöhe ohne ausreichenden Schutz im Freien schlafen. Der Monsun hat die Region zusätzlich vom Rest der Welt und vor allem von der internationalen Hilfe abgeschnitten. Jetzt, da die Schlagzeilen verstummt sind, gilt es mehr denn je zu helfen.
Wo?
Khumbu ist eine der abgelegensten Regionen in Nepal, am Fuße des Mount Everest. Die meisten Dörfer sind nur zu Fuß oder per Helikopter erreichbar. Im Rahmen unseres Everest Basecamp Treks werden wir die Dörfer Thame, Khunde und Chukung besuchen. Mithilfe von lokalen Sherpas werden wir Hilfsgüter in die Dörfer bringen. Ab 20 US-Dollar pro Tag können wir einen Träger engagieren.

Wer?
Wrena Dsouza (USA), Pawan Sohi (USA) und Ruth Schink (Österreich), haben beschlossen ihren gemeinsamen Everest Basecamp Trek im September 2015 in den Dienst der guten Sache zu stellen. Bis dato sind Spenden von über 5.000 Euro gesammelt worden. Jeder weitere Dollar ist willkommen und wird 1:1 an die Menschen vor Ort weitergegeben.

Mit einem lokalen Netzwerk vor Ort, stellen wir sicher dass die Hilfe dort ankommt, wo sie am meisten gebraucht wird.

Mr. Tendi Sherpa, ein erfahrener und respektierter Führer, der selbst aus der Khumbu-Region stammt, kennt die lokalen Sherpa Politics und weiß was wo und wie am besten zu organisieren ist. Obwohl Mr. Tendi keine Treks mehr leitet, wird er uns auf der Reise begleiten, um das Projekt Humans of Khumbu zu koordinieren. Mit Samir Patham ist ein weiterer Himalaya-Experte an Bord, der alle Kontakte vor Ort für uns geknüpft hat und der auch die exakte Route des Treks festlegen wird. Mr. Ang Sona Sherpa, Eigentümer des Tibet Guest House in Thame und 10-facher Everest-Besteiger, wird uns dabei helfen die Wiederaufbaumaßnahmen der Schule von Thame zu koordinieren.

Wie?
In Katmandu werden wir Schulpakete organisieren, die Bücher, Stifte, eine Schultasche, eine Schuluniform und andere Kleinigkeiten für die Kinder enthalten. Die Pakete werden uns auf den Weg nach Thame begleiten.

Außerdem bringen wir 4 Laptops für die Schule in Thame mit – das Geld stammt nicht aus den allgemeinen Spenden, sondern von privaten Sponsoren. Die Laptops sind die perfekte Ergänzung für das geplante Computerlab der Schule.

Jetzt wo die langen Regenfälle des Monsun am abklingen sind, können wir mit der Wiederherstellung eines der Klassenzimmer in der Schule von Thame beginnen. Die Arbeiten werden bald starten, sodass wir auf unserem Weg hoffentlich bereits an der Einweihung teilnehmen können.

Auf unserem Plan stehen auch die Verteilung von Essen und Bargeld an ältere Dorfbewohner in Khunde und Chukung.

Weiters wollen wir auch Nuwakot besuchen. Nuwakot ist zwar nur drei Autostunden von Katmandu entfernt, das Gebiet liegt aber abseits der klassischen Trekkingrouten. In Nuwakot wurde durch die Erdbeben die örtliche Schule zerstört, mit den Spenden ist geplant, diese wieder aufzubauen.

Schule in Nuwakot nach den Erdbeben:

Nuwakot School

Beispiel für das geplante Klassenzimmer:

Sample Classroom

Wann?
Der Trek startet am 16. September und endet am 6. Oktober 2015.

Für alle Spenden, die nach diesem Zeitpunkt eintreffen, können wir auf unser lokales Expertennetzwerk zurück greifen, die für eine faire und transparente Verteilung der Spenden sorgen werden.

Alle Spenden werden ausschließlich für die Hilfe vor Ort verwendet, und nicht für die Ausgaben, die mit dem Trek selbst zu tun haben.

https://www.facebook.com/humansofkhumbu

http://www.gofundme.com/umkw9c

Chukung (4700 Meter Seehöhe) wurde durch das Erdbeben wortwörtlich vom Rest der Welt abgeschnitten. Die 170 Einwohner leben hauptsächlich vom Tourismus und Kartoffelanbau. Beide Einnahmequellen sind für dieses Jahr versiegt.

image1image2

Thame (3800 Meter Seehöhe) wurde am 25. April von einer Lawine getroffen. 49 der 52 Häuser wurden schwer beschädigt. Viele Familien mussten wochenlang im Freien campen, da eine Rückkehr in ihre Häuser zu gefährlich war. Auch die Schule in Thame, eine der wenigen in der Region, wurde schwer beschädigt, sodass die Lehrer gezwungen sind den Unterricht im Freien abzuhalten.

image3image4

Khunde (3800 Meter Seehöhe) wurde während des Erdbebens stark zerstört. Dreiviertel der Bewohner waren gezwungen in das Nachbardorf Khumjung zu übersiedeln, damit Schmutz und Trümmer beseitigt werden konnten.

image5image6

Das Team:

team

Statusbericht 2.6.2016

Gesendet: Donnerstag, 02. Juni 2016 um 11:53 Uhr
Von: "Samir Patham" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>
An: "'Ruth Schink'" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Cc: "'Sauraj Jhingan'" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>, "'Ganesh Sharma'" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>
Betreff: RE: Nowakot school - can you share an update please
Dear Ruth,

It’s so very good to hear from you. I just got back from Nepal after spending the entire month of May, both in the Khumbu district as well as visiting some of the towns around Nepal where school development and reconstruction projects are currently underway. Your email literally came at the right time as I’ve just gotten back to India and to our office. The recovery and development that Nepal has undergone over the last one year is incredible. It was so great seeing things so much better especially as we literally experienced and witnessed the devastation and destruction of the earthquake last year. There has been tremendous amount of support as far as funding the rebuilding of schools are concerned even from India as well as the international community, and so a few adventure companies in Nepal have come together, including Ganesh Sharma’s company to form a Social Initiative called Hike for Nepal, to help better manage and allocate the funds to areas that need it the most. Since the time that you visited Nepal, a lot of the schools quickly established temporary shelters, as the schools must go on, but soon the next stage was converting these shelters into permanent structures. I have taken the liberty of attaching a detailed document pertaining to the work being done as far as the School rebuilding project is concerned as well as the role of Hike for Nepal. From my understanding, as the amounts required to build permanent structures are much larger, your contribution has been combined with a few other contributions to specifically assist the Shanti Devi Primary School in Lamjung. As you are aware, during the earthquake, Lamjung was one of the most severally affected areas in Nepal during the two earthquakes of 2015, where entire villages literally disappeared down the mountain face in matter of seconds leaving nothing behind. The details of the constructions and the update from Ganesh from the school are as follows:-

Mobilization of the fund Euro 2800 in the Shanti Devi Primary School in Lamjung.

Building: 1 Story 2 Building. Each Building has 2 room.

Estimate room: 4 rooms.

Estimate Total Budget: NRS 13,5000 ($13,500)

run4dreams budget Provide Euro 2800 which is about $3000.

Construction currently underway.

 

ERGEBNISSE

Ergebnisse 3km

Ergebnisliste 3km Gesamt

Ergebnisliste 3km Männer

Ergebnisliste 3km Frauen

Ergebnisliste 3km Gesamt Kinderwertung (Jahrgang 2003 und jünger)

Ergebnisliste 3km Buben (Jahrgang 2003 und jünger)

Ergebnisliste 3km Mädchen (Jahrgang 2003 und jünger)

Ergebnisliste 3km Gesamt - Teamwertung AUVA

Ergebnisliste 3km Männer - Teamwertung AUVA

Ergebnisliste 3km Frauen - Teamwertung AUVA

Ergebnisliste 3km Gesamt - Teamwertung Kärcher

Ergebnisliste 3km Männer - Teamwertung Kärcher

Ergebnisliste 3km Frauen - Teamwertung Kärcher

Ergebnisse 6km

Ergebnisliste 6km Gesamt

Ergebnisliste 6km Männer

Ergebnisliste 6km Frauen

Ergebnisliste 6km Gesamt Kinderwertung (Jahrgang 2003 und jünger)

Ergebnisliste 6km Buben (Jahrgang 2003 und jünger)

Ergebnisliste 6km Mädchen (Jahrgang 2003 und jünger)

Ergebnisliste 6km Gesamt - Teamwertung AUVA

Ergebnisliste 6km Männer - Teamwertung AUVA

Ergebnisliste 6km Frauen - Teamwertung AUVA

Ergebnisliste 6km Gesamt - Teamwertung Kärcher

Ergebnisliste 6km Männer - Teamwertung Kärcher

Ergebnisliste 6km Frauen - Teamwertung Kärcher

 

FOTOS

Wir danken unserer Fotografin LooksLikeAlex Photography und unserem Fotograf Theodor Stren für die tollen Aufnahmen!

Link zu den Fotos

 

PARTNER & SPONSOREN

Ohne der wertvollen Unterstützung der run4dreams Partner ist die erfolgreiche Durchführung von run4dreams unmöglich. Wir möchten daher ganz besonders den dargestellten Unternehmen für die wertvolle Unterstützungsleistung danken.

AKGJuvinaKaercherSalomonStroeckErsteBankLaufenHilftTechnischesMuseumWienPrilineAUVAHarmonischHolmesPlaceÖAMTC FahrtechnkSkinfitViennaIndoorTrailHornbachekroWINGASKletterhalle MarswieseFroschauerTupperwareBASF

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten wie beispielsweise Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Auch wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, gilt dies als Zustimmung.
Mehr dazu Ok